Hier finden Sie Linktipps, sowie Buchempfehlungen

Persönliche Buchempfehlungen

 

ausführliche Buchempfehlungen über meine Lieblingsbücher finden Sie bei Rezensionen

 

Diese Bücher kenne ich und kann sie aus eigenen Erfahrungen nur empfehlen.

(Empfehlungen werden nicht angezeigt? Überprüfen Sie die Einstellungen ihrer Firewall oder Ihres Browsers). 

"Epilepsie, 100 Fragen" - oft werden beim Gespräch mit dem Arzt Fragen nicht gestellt weil sie zu pikant sind, zu unwichtig erscheinen oder weil man sich schlicht nicht traut. Manchmal ist man aber auch nicht derselben Meinung wie der Arzt und fühlt sich unverstanden. Dieses Buch beantwortet 100 Fragen, die von Patienten anonym gestellt wurden. Jede Frage wird von Dr. Günter Krämer und der Betroffenen Anja D.-Zeipelt beantwortet. Daneben enthält es Fotos von Epilepsiepatienten und Zeichnungen der Autorin und einem Psychologen, die Beide das Buch humorvoll auflockern. Gerade das Zusammenspiel dieser Gesamtkomponenten macht dieses Werk so authentisch und bringt es ganz nah zum Patienten! Mehr zum Buch gibt es hier

 

"(Trias) Epilepsie, die Krankheit erkennen, verstehen und gut damit leben" ISBN 978-3-8304-6716-8.

Bereits die Vorgänger der aktuellen Version wiesen vielen unsicheren Patienten den richtigen und verständlichen Weg ihrer  Epilepsiebehandlung und die Hintergründe dieser Erkrankung.

IMeiner Meinung nach gibt es kein besseres Buch über Epilepsie auf dem Markt. Egal ob Epilepsieneuling, lebenlanger Epilepsiepatient oder medizinisches Personal, dieses Buch ist das must have für Jeden, der in irgendeiner Form mit Epilepsie Kontakt hat. Die ausführliche Rezension finden Sie hier

 

(Trias) "Diagnose Epilepsie"  von Dr. med. Günter Krämer

ISBN 987-3-8304-6695-6

Der Titel beschreibt recht genau, an wen sich dieses Werk wendet. Nicht jeder frisch diagnostizierte Epilepsiepatient wünscht sich detailliertes Hintergrundwissen das in die Tiefe geht, sondern möchte sich einfach nur einen Überblick über seine Erkrankung verschaffen, um die wichtigsten Eckpfeiler zu kennen. Die genaue Rezenson finden Sie hier

 

"Epi on board" - Die 33-jährige, stets lebenslustige und aktive Anja war noch nie auf den Mund gefallen. Doch als sie wegen einer Dummheit vom Schicksal gebremst und der Spruch: »Ich glaub, ich krieg ‘nen Anfall« für sie wahr wurde, benutzte sie ihre Kampfeslust als Waffe gegen den ihr noch unbekannten Gegner ... Mehr zum Buch gibt es hier

 

"Antiepileptika Interaktionen" - Wie oft ist man als Patient unsicher ob sich das neue Medikament tatsächlich mit seinem Antiepileptikum veträgt oder ob die neuen Beschwerden auch Wechselwirkungen sein könnten. Dieses Büchlein bietet eine wertvolle Hilfe für den sicheren Umgang mit seinem Antiepiletikum.

 

"Lexikon der Epileptologie" - Es gibt so manche Bücher, die einfach nicht zum schmökern gedacht sind, einfach, weil die Fülle an Informationen einen fast erschlägt. Dieses Lexikon gehört dazu und ist ein wahrer Schatz an Wissen. Schon oft hatte ich es in der Hand um zu recherchieren oder nach Zusammenhängen zu suchen. Ich würde mir wünschen, wenn dieses Werk im Schrank eines jeden Neurologen zu finden wäre.

 

"Panthertage" - Bei diesem Buch lässt sich vom Cover nicht auf den Inhalt schließen, was ich zuerst als sehr schade empfand, doch nun muss ich gestehen, dass ich froh darüber bin, denn so werden vielleicht auch Menschen zu diesem Buch greifen, die vielleicht nicht so positiv und kämpferisch veranlagt sind und sich durch Sarah hoffentlich anstecken lassen. Gerade weil Sarah den Leser mit ihren meist optimistischen Emotionen mitnimmt, sie sich immer wieder aufrappelt und weil sie offen ausspricht, was viel zu oft unausgesprochen bleibt, bekommt „Panthertage“ von mir die uneingeschränkte Leseempfehlung oder anders gesagt 5 von 5 Punkten, „thumbs up!“ und meine vollste Sympathie. Die komplette Rezension finden Sie hier

Oben genannte Bücher sind primär für Patienten oder Epilepsieinteressierte gedacht. Ausgenommen das Lexikon der Epilepsie, welches als Nachschlagewerk für Fachleute geschrieben wurde. Natürlich kann dieses imposante Werk auch für den weitergehend Interessierten Laien ein wahrer Schatz an Informationen bieten.

Ebooks Epilepsie

Epilepsie Bücher für die Hosentasche.

 

Beschreibung siehe oben
Beschreibung siehe oben

Epilepsie Schwerpunkt-Behandlung

Da ich keine Möglichkeiten habe, viele Epilepsiebehandlungszentren selbst zu testen, findet sich hier nur wenig.

Die hier aufgeführten Adressen haben aber meine volle Überzeugung, da sie nicht nur von mir, sondern auch von Anderen als überaus positiv bewertet wurden.

Dr. Burghaus

Heilig Geist Krankenhaus (Epilepsie zertifiziert)

Graseggerstr. 105
50737 Köln-Longerich 

Tel.: 0221 7491-0
Fax: 0221 7491-8444 

Ich kenne Dr. Burghaus von Telefonaktionen als sehr positiven Menschen. Ein guter Bekannter ist auch als Patient begeistert von ihm und so riet ich einem "schwierig zu diagnostizierenden Fall" den Besuch in der Cellitinnen Klinik. Die junge Frau war auch restlos begeistert.  Wegen der überaus positiven Bewertung zweier (im Gesundheitswesen) sehr erfahrenen Patienten, empfehle ich Dr. Burghaus hier voller Überzeugung.

http://www.hephata.de

Hephata-Klinik

Schimmelpfengstraße 6
34613 Schwalmstadt-Treysa

Diese Klinik half mir nach einer Odysee von Neurologe zu Neurologe. Zwei Jahre Suche waren dank der ärztlichen Kompetenz in wenigen Tagen Geschichte.

Auch weitere Patienten, die ich persönlich kenne, vertrauen auf die Hephata Klinik in Schwalmstadt Treysa.


Immer wieder stellen sich viele Fragen rund um soziale Fragen bei Epilepsie. Dieser Thematik hat sich ein neues E-Book von UCB angenommen, was alle die Fragen behandelt.

 

Sie können das Flip Book Gratis direkt von diesem Link aus anschauen:

 

Den Link finden Sie unter

www.epilepsie-gut-behandeln.de

auf der Startseite

 

Meine Meinung dazu: Auf 129 Seiten eine sehr wertvolle Hilfe durch den Dschungel der sozialrechtlichen Fragen.

 

Die neue Homepage für Epilepsiepatienten und Patienten psychogener Anfälle. Mit fundierten und interessanten Informationen. Bei dieser Homepage kann man sich als Partner anmelden und die HP gratis weiter ausbauen und individualisieren.

Zur einfacheren Themenfindung gibt es dieses Interview auch unterteilt in 4 Themenbereiche:

Teil 1: Fragen zur eigenen Diagnose, die Behandlung und das Leben danach.
http://www.youtube.com/watch?v=dw7Hpc...

Teil 2: Rat für andere Patienten, sozialer Umgang und medizinische Schritte nach der Diagnose, Go for zero
http://www.youtube.com/watch?v=wZO1q8...

Teil 3: Fragen zum Purple Day, Tag der Epilepsie, Aufklärung in der Öffentlichkeit.
http://www.youtube.com/watch?v=agn7CE...

Teil 4: Fallstudie für Ärzte, Medikamente, Umgang mit Ärzten, eigene Anfälle und Therapie. Was bedeutet die Diagnose, wie kann man gut damit leben. Verlauf der Symptome.
http://www.youtube.com/watch?v=rXFy50...

Familienhilfe Epilespie ist eine Beratungsstelle für Eltern epilepsiekranker Kinder und Jugendliche, die mit viel Liebe und Sorgfalt geführt wird. Absolut sehenswert. Klicken Sie rein ...

Die Homepage Keto-Kinder ist im Prinzip diegleiche HP wie oben, widmet sich aber speziell Fragen rund um die ketogene Therapie. Die ketogene Diät kann manchen Kindern mit Therapieresistenz helfen und macht mittlerweile auch bei anderen Erkrankungen, wie Krebs und MS von sich reden. Lesen Sie rein ...

Evelyn Nielsen
Evelyn Nielsen

Absolut sehenswerte Homepage. Schauen Sie sich den tapferen Nikolaj mit seinem treuen Freund und Helfer Kalle einmal an. Hier

Täglich bekommt man, gerade bei Epilepsie, schicksalhafte Geschichten zu Ohren und kann oft nicht verstehen, warum manchen Menschen einfach nicht weitergeholfen wird. Eine solche Geschichte hat Felix. Insbesondere weil man glaubt, dass Polizisten und deren Familien gesundheitlich gut versichert/abgesichert sind, schockiert dieser Fall und belehrt eines Besseren. Hier gehts zum Artikel in der Nassauischen neuen Presse. Wer helfen möchte, kann das gerne tun. Hier gehts zur Webseite und hier zu Felix Facebookseite.

"Sie nimmt viele Tabletten ein, die weitere Anfälle verhindern sollen und sie müde und langsam machen. In der Geschichte „Marmel Klebowski & das Geheimnis des Schrumpfkopfes“wird sie so langsam, dass sie gar rückwärts lebt."

Die Geschichte von Marmel ist wunderbar warm, lustig, pfiffig und phantasievoll. Unbedingt reinschauen!

Epilepsie Doku bei X:enius

Klicken Sie auf das Foto
Klicken Sie auf das Foto

 Bei dieser interessanten und gut gemachten Sendung von Arte, erfahren wir nicht nur was Epilepsie ist, sondern erfahren auch Erschreckendes über die grausame Vergangenheit epilepsiekranker Patienten. Daneben lernen wir die charismatische Paula und den kleinen Paul kennen und erfahren, wie die ketogene Diät Paul helfen konnte.

Ich wünsche mir noch Viele solcher objektiven Sendungen, toll Arte!!!

 

Hier ein absolut sehenswerter Film über Jerome Becher und sein "ganz normales Leben" Klicken Sie hier

 

EpilepSIE-Stiftung der Diakonie

 

Sehenswerte Homepage der Epilepsiestiftung Hessen. Hier wird jede Woche eine neue Frage zur Epilepsie beantwortet.

 

 

Epilepsie gut behandeln

 

(Viele Informationen von kompetenten Autoren. Mit Adresssuche! Stöbern empfohlen...)

epilepsie-ad-acta

 

Sehr gelungene Homepage eines Epilepsie Betroffenen. Mit tiefergehenden Informationen über die Funktionsweise des Gehirns und, mein persönlicher Favorit, der Geschichte

(Vertritt auf nationaler und internationaler Ebene die Interessen von Menschen mit Epilepsie)

 

 

Epilepsie Beratung Diakonie Hochtaunus

 

(sehr netter Sozialarbeiter, der sich wirklich einsetzt)

 

 

Selbsthilfegruppe Hamburg

 

(Tolle informative HP, besonderer Klicktipp ist die Seite "Prominente")

 

 

(Für Betroffene, ist die nette Reutlinger Selbsthilfegruppe auf jeden Fall einen Besuch wert, zumal es sich um die erste Partner Page der Anfälle HP handelt.)

 

Diese Homepage ist mehrsprachigIII

 

(Deutsch, Englisch, Türkisch, Französisch, Spanisch und Italienisch)

 

Die SH Reutlingen stellt sich vor...
Die Epilepsie SHG Reutlingen stellt sich
Adobe Acrobat Dokument 949.5 KB

Ein Betroffener erzählt seine Geschichte und noch viel mehr:

 

www.markus-klemm.de

Weltneuheit

LuSan Ankleide- sowie Therapiehilfe für Senioren, Behinderte oder z.B. Parkinson Patienten u.v.s. Schauen Sie hier